Ihre Anliegen

rückenschmerzen 1Hier finden Sie eine Auflistung von den Beschwerden, bei denen wir Sie unterstützen können:

Bandscheibenvorfall / Bandscheibenvorwölbung:

Durch unsere oft zu lange  Sitzhaltung können die Bandscheiben mit zunehmendem Alter degenerieren. Diese flüssigkeitsabhängigen „Stoßdämpfer“ zwischen den knöchernen Wirbeln verlieren ihre Funktion und können schmerzhafte Bandscheibenvorfälle hervorrufen. Eine besonders schonende und wirksame Behandlungsmethode ist die sanfte Streckung der betroffenen Bereiche mit einer speziellen Liege. Dabei entsteht wieder mehr Raum zwischen den einzelnen Wirbeln und entlastet den Nerv vom Druck des Vorfalls oder der Vorwölbung.

Beckenschiefstand:

Ein Beckenschiefstand ist selten angeboren. Ein subluxierter /verrutschter Wirbel kann die Ursache sein, sodass sich eine Schonhaltung (wg. Schmerzvermeidung) ergeben kann. Ebenso kann ein länger zurückliegender Sturz oder Unfall zu einem späteren Beckenproblem werden.

Lassen Sie es nicht soweit kommen – die amerikanische Chiropraktik eignet sich hervorragend auch zur Vorbeugung von vielen Beschwerden insbesondere des Beckens und des Rückens.

Fehlstatik:

Fühlen Sie sich in Ihrem Körper nicht mehr wohl? Haben Sie ständig unspezifische Schmerzen im Muskel- und Sklettsystem? Vielleicht stimmt Ihre Statik nicht mehr? In meiner Praxis biete ich Ihnen eine schmerzlose Untersuchung um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Hexenschuss / Lumbago / Ischiassyndrom:

Mit diesen Begriffen wird ein plötzlich auftretender, stechender und anhaltender Schmerz im Lendenwirbelbereich beschrieben, der durch eine ruckartige, falsche und ungeschickte Bewegung ausgelöst wurde.

Wir finden die auslösende Ursache und behandeln Sie schonendindividuell und nachhaltig. Siehe die Erfahrungen meiner Patienten im separaten Menüpunkt.

Ischialgie:

Unter einer Ischialgie versteht man einen Rückenschmerz der Lendenwirbel- Kreuzbeinregion unter Beteiligung des Ischiasnerves.

Eine Kompression der Nervenwurzel z.B. durch einen Bandscheibenvorfall könnte als eine Ursache in Frage kommen. Ausstrahlungen in die Beine sind ein Zeichen für dieses Krankheitsbild, welches eine Behandlung einer erfahrenen Heil- und Chiropraktikerin erfordert. Holen Sie sich medizinischen Rat.

Knieschmerzen:

Knieschmerzen können u.a. durch eine länger andauernde Fehlstatik entstehen. Kommen starke oder einseitige Belastungen durch z.B. den falschen Sport hinzu, so kann es, sofern dies nicht abgeklärt wird, zu Bewegungseinschränkungen und Funktionsstörungen bis zu Knorpelveränderungen kommen. Lassen Sie es nicht soweit kommen – informieren Sie sich rechtzeitig – wir beraten Sie gerne.

Kopfschmerzen / Migräne:

Für Kopfschmerzen und Migräne kann es vielfältige Gründe geben. Einer könnte eine Wirbelfehlstellung in der Halswirbelsäule sein, den ein Kopfschmerzpatient zunächst einmal nicht in Betracht zieht. Ebenso können massive muskuläre Verspannungen zu Kopfschmerzen führen.

Nacken- Schulterverspannungen:

Sie arbeiten viele Tage und Stunden am PC? Sie fahren täglich mehr als 1 h Auto? Dann sind Nacken- und Schulterverspannungen nicht verwunderlich. Wir nehmen Ihre Beschwerden ernst und finden eine Linderung Ihrer Beschwerden und langfristigen Lösungsmöglichkeiten z.B. mit Akupunktur oder Triggerpunkt-Behandlungen. Informieren Sie sich – wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Schulter-Arm-Syndrom:

Auch unter dem Begriff Cervicobrachialgie bekannt. Die Ursache findet sich häufig in der Halswirbelsäule. Wird diese durch die amerikanische Chiropraktik korrigiert, hat dies nicht nur einen positiven Einfluss auf Ihre Selbstheilungskräfte sondern auch auf Ihr tägliches Wohlbefinden.

Spinalkanalstenose:

Unter einer Spinalkanalstenose versteht der Mediziner eine Verengung des Wirbelkanals, welches mit Druck und Schmerzen beim längeren Gehen im Lendenwirbelbereich einhergehen kann. Verschiedene Techniken der Amerikanischen Chiropraktik können für Erleichterung sorgen. Informieren Sie sich gerne persönlich.

Spondylolisthesis / Spondylolisthese – Gleitwirbel:

Diese Erkrankung wird als eine Instabilität der Wirbelsäule beschrieben, bei der sich einzelne Wirbel nach vorne (bauchwärts) verschieben. Die Krankheit wird in Stufen, das heißt nach Schweregrade, eingeteilt. Bei den ersten beiden Stufen kann die Amerikanische Chiropraktik Ihre Beschwerden lindern und einen Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

Weitere Beschwerden, bei denen eine Behandlung sinnvoll sein kann:

Autounfälle, Fehlhaltungen, Fersensporn, Kniegelenksarthrose, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, ein kürzeres Bein, Wadenkrämpfe, Schulterschmerzen, Schwindel, Skoliose, Taubheitsgefühl in Hände/Füße, Tennisarm, Tinnitus, nach Wirbelsäulen-OP

Für den Fall, dass „Ihre“ Erkrankung nicht beschrieben ist, lohnt sich dennoch eine schriftliche oder telefonische Anfrage unter: 06172-944 7111